Montag, 15. Oktober 2012

Suchspiel... dann halt Häkeln!

Tja.. nun will man endlich mit der Näherei loslegen, nachdem man Wochen mit der Suche nach den richtigen Schnittmustern und den passenden Materialien verbracht hat - und dann DAS!
Im Laufe des Umzugs hat sich das Kabel meiner Nähmaschine einen ganz neuen tollen Platz gesucht - nur weiß ich derzeit leider nicht wo. Das heisst, das Bastelherz musste erstmal anders zufrieden gestellt werden.
Und da ich ja nun quasi drei Kinder habe und man für die soooo schöne Sachen nähen kann, habe ich mal mit einem hübschen Hemdchen angefangen, bei dem der Kragen gehäkelt wird, ich also Nähmaschinenneutral etwas dran machen kann.

Mal ein Beispiel.. ein bissi anderen Farben und ein
hübsch bunter Stoff wir d das erste Hemdchen für Valli.


Mit einem weißen Hemdchen drunter mit langen Ärmeln doch auch durchaus im Winter tragbar, finde ich. Und natürlich will Leo auch schon eins haben. Da habe ich jetzt gleich mal Jersey und etwas dünnere Wolle nachbestellt. Beim ersten Versuch kann man nämlich das Muster nicht so schon erkennen, weil die Wolle etwas fusselig ist.

Und zum Thema Winter passt auch das nächste Projekt, nachdem ich letztens im Wollladen in Landshut über myboshi-Mützen gestolpert bin. Deshalb musst natürlich gleich ein neues Buch her:

Warme Mützen in trendigen Farben und
Styles - erfunden von zwei Skilehrern, die sich in
langweiligen Nächten in Japan das Häkeln beigebracht haben..

Meine erste Mütze, eine Niseko, war schon quasi bis auf die letzten zwei drei Runden fertig - dann habe ich sie wieder aufgemacht, weil mir die Übergänge zwischen den Farben nicht gefallen haben. Wenn ich schonmal was selbergemachtes behalten will, dann muss es auch perfekt sein.
Natürlich stapelt sich inzwischen schon die Mützenwolle daheim – das könnte eine echte Sucht werden, wenn sich diesmal die Übergänge und verschwundenen Maschen nicht so anstellen.
Wenn da einer schlaue Tipps hat, wie man das mit dem Runden zählen besser machen kann, bin ich immer dafür zu haben.

Und auch wenn das Nähen derzeit nicht so recht anlaufen will, habe ich die Weihnachtsgeschenkeproduktion am Wochenende schonmal angefangen - denn wer kennt das nicht: Wenn man viel selber machen will, wird die Zeit zum Ende hin immer wahnsinnig knapp und es überkommt einen das "Ja ist denn heut' schon Weihnachten????"-Gefühl.. Hier mal eine hoffentlich deliziöser Ausblick - und ein bissi kreativ durfte ich beim Herrichten der Verpackung auch werden.

An wen die Leckereien gehen, wird
hier natürlich noch nicht verraten..




Keine Kommentare:

Kommentar posten