Sonntag, 13. Dezember 2015

Schnmuckbeton: Ein bisschen mit Verspätung..

..da ich ja im Krankenhaus war, kann ich heute mal meine Basteleien rund um unsere Teamweihnachtsfeier von Stampin Up zeigen, die die liebe Steffi Helmschrott von Stempelwiese.de für uns veranstaltet hat. Immer ein total verrücktes Erlebnis, wenn zirka 40 stempelverrückte Weiber zusammenkommen, ratschen und vor allem natürlich anfangen zu basteln.

Für mich, für Steffi, als Wchtelgeschenk: Die ersten drei Schmuckbeton-Krea-
tionen - oder trifft es Versuche besser? - sind schon verplant.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher zu recht, was ich da vorbereiten muss. Zum einen wurde gewichtelt, also musste dafür ein Geschenk her. Dann wollte ich Steffi etwas mitbringen. Was passte für beide Gelegenheiten besser, als endlich mal meine ersten Versuche mit Schmuckbeton fertig zu stellen? Keine Angst, die Ketten fühlen sich nicht an, als würde man einen Stein um den Hals tragen, das Material ist ganz leicht. Leider ist das ganz blasenfreie Gießen noch nicht ganz gelungen, aber ich finde, die Stücke können sich sehen lassen und ich hoffe, dass die Beschenkten sich freuen. Mir selber habe ich auch gleich meine Wunschkette, wegen der ich damit eigentlich nur angefangen habe, fertig gemacht.

Ein Geschenkschachtel und passendes Papier - schnell gefaltet und das Sicht-
fenster macht die Box zu etwas Besonderem.

Verpackt wurde das Wichtelgeschenk natürlich auch gleich noch im Stampin Up-Style in einer selber gemachten Schachtel. Das Designpapier ist aus dem letzten Jahr und gibt es leider nicht mehr. Und da ich ja ein Freund der Restverwertung bin, wurde aus dem ausgeschnittenen Stern für das Fenster auch gleich noch der passende Geschenkanhänger.

Nicht mit Kaffee - aber doch to Go. Meine Swaps für die Stem-
pelwiese-Weihnachtsfeier 2015.

Dann wurde natürlich, wie immer auf Stampin Up Veranstaltungen, geswapt. Das heißt jeder bastelt eine Karte, eine Schachtel oder sonst etwas für jeden der mitmacht - also in dem Fall 19 Mal das Selbe - und tauscht dann vor Ort mit den anderen. Mal davon ab, dass sich meist etwas Süßes, Tees oder anderes kleine Überraschungen in den Swaps versteckt sind, bekommt man so wieder neue Anregungen von anderen Kolleginnen. Ich habe diesmal diese kleinen Mini-Kaffeebecher-To-Go-Organisiert und dekoriert. Drin war neben meiner Visitenkarte ein Tee und kleine Holzstern-Knöpfe, die man prime zum Dekorieren verwenden kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten