Mittwoch, 4. Februar 2015

Kleine Torte statt vieler Worte

Geburtstagskarten sind bei uns Bastelfetischisten immer so eine Sache. Eigentlich will man, gerade bei Personen die einem wichtig sind, aus den Vollen schöpfen und zeigen was man so kann. Aber wie das bei Menschen die arbeiten, eine Familie haben und sonst auch noch einiges zu tun nun mal so ist, hat man dazu ja manchmal auch einfach keine Zeit - oder schon wieder zuviele andere Projekte im Kopf, wie in diesem Fall die Geburtstagsgeschenke, die auch noch fertig werden wollten. Nachdem ja mein Plotter hier eingezogen ist, habe ich zusätzlich den Drang, den auch zu benutzen.

Deshalb wollte ich für mein jetzt ein Jahr alt gewordenes Fast-Patenkind (sie ist nicht getauft worden) eigentlich eine ganz aufwändige Märchenschloss-Album-Karte machen. Genauer gesagt habe ich sie auch schon geschnitten und geklebt - und mir dann überlegt, dass ich die mal für einen späteren Geburtstag aufhebe, wenn sie sowas spannender findet.
Also habe ich weiter geschaut und mich für ein kleines Cupcake-Kärtchen nach einem Design von Lori Whitlock entschieden. In Kombination mit Stampin Up-Designer-Papier finde ich eine tolle Sache. Denn was würde zum Beispiel für das Topping besser passen als "Sweet Sorbet" (leider aus der letzten Saison). Das Küchlein mit den Polka Dots stammt aus dem Designerpapier im Block in Neutralfarben. Dann noch ein Bändchenrest und schon war das schmackhafte Kärtchen fertig. Das lädt auf jeden Fall dazu ein ein paar mehr auf Vorrat zu machen, zumal die auch prima zu einem Geschenk dazu zu geben sind.

Nachtrag: Zum Beschriften habe ich für innen die Form der rechten Seite des Cupcackes noch einmal in Flüsterweiß ausgeschnitten und eingeklebt.





Keine Kommentare:

Kommentar posten